Martin Lorber, PR-Director bei Electronic Arts im Interview

FIFA, Die Sims, Battelfield. Das sind einige der größten Erfolge von EA. Einem der erfolgreichsten Entwickler und Publisher für Videospiele, mit zahlreichen Tochterfirmen und Niederlassungen über den gesamten Globus. Wir haben mit Martin Lorber – PR-Director und Jugendschutzbeauftragter für Deutschland – über Messeauftritte, PR-Arbeit und Jugendschutz gesprochen.

Am Sonntag ging die Mainfranken-Messe in Würzburg zu Ende, bei der Studenten der FHWS die Medienbühne betreuten – also Produktion, Moderation sowie Organisation übernahmen. Mit Martin Lorber haben wir darüber gesprochen wie sich Electronic Arts auf die größte Messe für Unterhaltungssoftware, die Gamescom, vorbereitet und welchen Stellenwert Besuchermessen für das Unternehmen haben.

Außerdem sprachen wir über die Planung und Durchführung von Marketingkampagnen  und welche Rolle Influencer – im Besonderen YouTuber – für die PR-Arbeit haben. Die zunehmende Abkehr von analogen Medien hat laut Lorber einen erheblichen Einfluss auf die Kommunikation mit Kunden und die Pressearbeit. So hat man Messen früher genutzt um sich mit Journalisten zu treffen – heute werden, gemeinsam mit Influencern, Live-Inhalte direkt vom Messestand gestreamt.

Unser Interview endete mit dem Thema Jugendschutz, die Schwierigkeiten Videospiele als neues Medium in der deutschen Gesellschaft zu etablieren und wie die Zusammenarbeit mit den Behörden funktioniert.

Aber genug des Teasings – hört einfach selbst rein!

Text und Interview: Stefan Guggenberger
Foto: Simon Blöchl

ea_lorber
Tags:

Schreibe einen Kommentar