Nicht bei uns

TROCKENE Theorie, bedeutungsloses Bulimielernen und
egoistische Einzelkämpfer?

Um unseren Studiengang aktiv zu gestalten haben die Studierende des Bachelorstudiengangs Medienmanagement zu Beginn des Wintersemesters die Möglichkeit das Fachbezogene Wahlpflichtfach „Moderation, Technik und Organisation von Messeauftritten“ zu belegen und dabei jede Menge Praxiserfahrung zu sammeln.
Dieses Jahr ging es für uns Studierende auf die Unterfrankenschau, auch UFRA genannt. Hierbei handelt es sich um eine Verbrauchermesse, die vom 29.09 bis 07.10.2018 auf dem Messegelände in Schweinfurt stattgefunden hat und insgesamt über 70.000 Besucher zählte.

Aber welche Rolle spielen jetzt wir Medienmanager? In unseren Aufgabenbereich fiel die Betreuung der Medienbühne. Auf dieser Bühne hatten die verschiedenen Aussteller die Gelegenheit sich zu präsentieren. Mit einem vielseitigen Programm von Zumba über Rockbands bis hin zur Schokoladen- und Weinverkostung wurden die Menschen jeden Tag von 10 bis 18 Uhr unterhalten. Wir waren dabei verantwortlich für die Moderation der jeweiligen Programmpunkte, sowie für das Wohl unserer Bühnengäste in Form eines leckeren Caterings und einer immer zuvorkommenden Gästebetreuung.

Doch damit nicht genug. Die Auftritte wurden von uns aus verschieden Perspektiven im Saal gefilmt und live auf einer großen Leinwand übertragen. Was vorne meist relativ professionell über die Bühne ging, war im Backstage Bereich manchmal ganz schön hektisch, sodass der jeweilige Tageskoordinator gelegentlich ins Schwitzen kam. Immerhin mussten alle erdenklichen Aufgabenbereiche gemanaged werden, um eine optimale Zusammenarbeit zu garantieren. Nach nur einem einzigen Tag Technikeinweisung in der vorherigen Woche haben wir die gesamte Regie – also Licht, Ton, Bildmischung, Laptopsteuerung und DVD-Aufzeichnung – übernommen.

Steffi Seit,

3.Semester

„Vor allem hat mich auf der UFRA die Vielfältigkeit der Aufgaben begeistert. Auch die Moderationen haben meine Erfahrung und mein Selbstbewusstsein bereichert. Ich bin stolz auf das ganze Team und die perfekte Zusammenarbeit die wie ein Schweizer Uhrwerk lief“

Laurena und Mara, Organisatorinnen

„Es war nicht nur toll zu sehen, dass alle jeden Tag ein Stückchen besser wurden, sondern vor allem, wie sich die Gruppe immer mehr zu einem Team entwickelt hat!“

Michi Schröttinger,

3.Semester

„Dank der UFRA konnte ich mich in vielen verschiedenen Bereichen ausprobieren. Nicht nur die technischen Aufgaben, wie Kamera oder Licht haben mir viel Spaß gemacht, sondern auch die Moderationen auf der Bühne! Ich habe viel dazu gelernt und bin dankbar, diese Möglichkeit bekommen zu haben!“

Nach anfänglicher Überforderung stellte sich aber schnell eine gewisse Vertrautheit ein und selbst wenn es mal gebrannt hat, waren die Leute aus dem Hochschulmedienzentrum stets an unserer Seite.

Trotz der anstrengenden Messetage kam der Spaß definitiv nie zu kurz und auch das frühe Aufstehen, um gegen 07:30 Uhr am Treffpunkt zu sein hat sich auf jeden Fall gelohnt. Bereits nach wenigen Tagen stellte es sich sogar heraus, dass viele von uns noch an weiteren Tagen mitkommen wollten, obwohl sie nicht mehr verpflichtend eingeteilt waren. Wir finden: Das spricht für sich.

Ohne Stefan Hartmann, den Leiter der Hochschulkommunikation, der uns täglich mit frischem Essen versorgt hat, wären wir vermutlich verhungert. Ohne unseren Modulverantwortlichen Prof. Kilian Moritz hätten wir in jeder Moderation mindestens 3 Mal mehr „ehm“ gesagt.

Ohne die Jungs aus dem HMZ wäre es uns überhaupt nie möglich gewesen auf einer Bühne zu stehen und unsere Camcorder zur Seite zu legen um mit hochwertigem Equipment zu arbeiten. Doch all das wäre nie möglich gewesen ohne unsere Tutoren Laurena, Mara und Alex. Nur durch euch und die tolle Organisation konnten wir die Zeit auf der Messe so genießen!

Vielen Dank für die

UNVERGESSLICHE ZEIT AUF DER UFRA.

-Du kannst die Bilder nicht sehen?🤔 Dann lade die Seite bitte nochmal!-

Text: Lea Günster & Laura Ochsner. Bilder: Studierende des 3. Semesters Medienmanagement

Tags:

Schreibe einen Kommentar